Die Fragen und Antworten werden wenige Tage nach Ausstrahlungstermin hier ergänzt.

Genial daneben vom 21.04.2017

 

Mit: Hella von Sinnen (1), Antoine Monot, Jr.  (2), Ralf Schmitz (3), Ruth Moschner (4) und Wigald Boning (5)

 

Was ist ein „Kuttenlecker“?

nicht erraten

Kuttenlecker ist ein Pinsel zum Streichen von Winkeln und Ecken. Der Ursprung des Namens ist nicht bekannt.

 

Warum gibt es in der Schweiz Agenturen, die Meerschweinchen vermieten?

nicht erraten

In der Schweiz ist es gesetzlich verboten, Meerschweinchen einzeln zu halten. Stirbt eines von zwei Meerschweinchen, muss entweder ein neues zweites Meerschweinchen gekauft werden oder man leiht sich eines zur Miete und wartet bis das eine auch stirbt.

 

Im 19. Jhd. trugen Mädchen manchmal beim Tanzen einen Apfelschnitz in ihrer Achselhöhle. Warum?

nicht erraten

Wenn ein Mädchen, damals in Österreich, die Liebe eines Jungen vermutete, dann steckte sie sich beim Tanzen einen Apfelschnitz in ihre Achselhöhle. Der verschwitzte Apfelschnitz wurde dem Jungen angeboten. Hat dieser den Apfel gegessen, hat er somit seine Gefühle erwidert und das Mädchen war sich seiner Liebe sicher.

 

Zuschauerfrage:

Warum ist es gegen das Gesetz, im Londoner Houses of Parliament zu sterben?

nicht erraten

Man darft dort nicht sterben, weil dort Grund und Boden dort Eigentum der Queen ist. Würde man dort sterben, hätte man ein Anrecht auf ein Staatsbegräbnis.

 

Was ist der „Froschtest“?

nicht erraten

Beim Froschtest handelt es sich um eine Methode zur Schwangerschaftsfrüherkennung, die bis in die 60er-Jahre angewandt wurde. Dabei wurde einem Krallenfrosch der Urin oder das Blutserum einer Frau in den Lymphsack initiiert. Wenn ein weiblicher Frosch dann 12 bis 24 Stunden später Laich absetzte oder einem männlichen Frosch Samenflüssigkeit aus der Harnröhre ausflossen, galt die getestete Frau als schwanger.

Zusatzinfo: Eine ähnliche Frage, bei der nach dem Grund für Aquarien in Apotheken gefragt wurden und die Frösche für diesen Schwangerschaftstest die Antwort waren, wurde bereits in der Genial daneben-Folge vom 05.07.2003 gestellt.

 

Was sind „eingeschläferte Früchte“?

erraten von Hella von Sinnen

Wenn Früchte und Gemüse einen längeren Transportweg vor sich haben, werden sie in einer kontrollierten Atmosphäre untergebracht. Dort herrschen niedrige Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit, niedriger Sauerstoffgehalt und erhöhter Kohlenstoffdioxidgehalt. Die Früchte werden quasi eingefroren und in diesem Zustand eingeschläferte Früchte genannt.

 

Warum ist es in den USA sicherer, sein Handy mit einem Passwort statt mit einem Fingerabdruckscanner zu entsperren?

nicht erraten

In den USA darf ein Strafverfolger, also ein Polizist oder Richter, einen Verdächtigen auffordern, sein Handy per Fingerabdruck zu entsperren. Da man aber nicht verpflichtet ist, ein Passwort preis zu geben, ist es sicherer, wenn man sein Handy mit Passwort statt Fingerabdruckscanner sperrt.

 

Was ist ein „Kreuzgehänge“?

nicht erraten

Ein Kreuzgehänge ist ein Scharnierteil bei schweren Türen. Diese Türen können nicht ausgehängt werden.

Zusatzinfo: Eine ähnliche Frage, bei der nach dem Werfgehänge gefragt wurde, was ein stabiles Eisenscharnier für Tore ist, wurde bereits in der Genial daneben-Folge vom 21.04.2007 gestellt.

 

Fazit: 1 von 8 Antworten erraten

 


Genial daneben vom 07.04.2017

 

Mit: Hella von Sinnen (1), Martin Rütter (2), Gaby Köster (3), Chris Tall (4) und Wigald Boning (5)

 

Was ist „Penisfechten“?

nicht erraten

Beim Penisfechten handelt es sich um einen Kampf bei doppelgeschlechtlichen Plattwürmern. Die Tiere versuchen dabei, ihrem Sexpartner den Penis in den Leib zu stoßen und ihr Sperma abzusondern. Der Gewinner übernimmt dann den männlichen Part, muss den Nachwuchs nicht austragen und erleidete keine Kampfwunde.

 

Warum dürfen balinesische Babies erst 105 Tage nach ihrer Geburt den Boden berühren?

erraten von Hella von Sinnen und Martin Rütter

Im Balinesischen gilt das Baby als heiliges Wesen. Der Boden hingegen wird als unrein betrachtet. Deswegen dürfen die Babies erstmal nicht mit dem Boden in Berührung kommen, weil dieser den Dämonen sehr nah ist. Nach 105 Tagen dürfen sie dann auf den Boden gestellt werden und diesen berühren, was als Eintritt in die irdische Welt gilt.

 

Warum ernteten 2012 Imker im Elsass grünen und blauen Honig?

nicht erraten

In 2012 ernährten sich die Bienen im Elsass lieber von den Abfällen einer nahegelegenen Firma als von Nektar ernährt. Diese Firma stellte M&Ms her. Da die Honigfarbe von der aufgenommenen Nahrung abhängig ist, färbte er sich grün und blau, weil die Bienen sich davon ernährten.

Zusatzinfo: Eine ähnliche Frage, bei der Bienen Karamellbonbonreste der Firma Vivil zu sich nahmen und der Honig dann nach Karamell schmeckte, wurde in der Genial daneben-Folge vom 20.12.2003 gestellt.

 

Zuschauerfrage:

Was ist das „Disco-Prinzip“?

nicht erraten

Das Disco-Prinzip findet in der Ersten Hilfe Anwendung. Wenn man eine hilfsbedürftige Person auffindet, soll man sie zuerst anschauen, dann ansprechen, dann anfassen. Diese Vorgehensweise kann man auch bei Flirtversuchen in der Disco vorfinden. Bei der Ersten Hilfe allerdings, soll die hilfsbedürftige Person erst angeschaut werden, ob Verletzungen zu sehen sind, dann angesprochen werden, um das Bewusstsein zu überprüfen, und anschließend angefasst werden, um der Person beizustehen und die Temperatur zu überprüfen.

 

Was verstand man im 18. und 19. Jahrhundert unter „Scheißtagen“?

nicht erraten

Bei Scheißtagen handelte es sich um unbezahlte Arbeitstage am Jahresende von Knechten und Dienstboten. In Süddeutschland und Österreich mussten die Bediensteten am Jahresende die Arbeitszeit nachholen, welche sie durch den Toilettengang im Laufe des Jahres verpassten.

 

Warum heißt die 24-Stunden-Ameise 24-Stunden-Ameise?

nicht erraten

Die 24-Stunden-Ameise hat ihren Namen von ihrem schmerzhaften Stich, der intensiv 24 Stunden lang schmerzhaft zu spüren ist.

Zusatzinfo: Diese Frage wurde bereits in der Genial daneben-Folge vom 16.12.2005 gestellt.

 

Fazit: 1 von 6 Antworten erraten


Genial daneben vom 31.03.2017

 

Mit: Hella von Sinnen (1), Max Giermann (2), Chris Tall (3), Martin Rütter (4) und Wigald Boning (5)

 

Was versteht man unter einem „Mutterstecher“?

nicht erraten

Mutterstecher ist ein Mitarbeiter in einem Schallplattenpresswerk. Beim Herstellungsprozess für eine Vinyl-Schallplatte prüft er die Pressform, auch Mutter genannt, auf Knackgeräusche und Störungen.

 

Warum wurde in der kanadischen Seeprovinz Nova Scotia im Jahr 1923 ungewöhnlich viel Rindfleisch gegessen?

nicht erraten

In diesem Jahr wurde in der Provinz der Rechtsverkehr eingeführt. Konnten die sturen Zugochsen nicht dazu gebracht werden, von der gewohnten linken Straßenseite auf die rechte zu wechseln, blieb keine Verwendung für die Tiere mehr und sie wurden geschlachtet.

 

Warum legen die Entwickler der Monopoly Edition der Stadt Fürth ein kleines Stück Filz außerhalb der Verpackung bei?

nicht erraten

Die Gustavstraße in Fürth ist bekannt dafür, viele Bars zu beheimaten und somit das Nachtleben der Stadt Fürth zu prägen. Ein ehemaliger Anwohner klagte, weil er sich in der Ruhe gestört fühlte. Diese Klage sorgte in der Stadt für großes Aufsehen, da der Kläger Erstens dort gar nicht mehr wohnte und Zweitens die Straße dafür seit Jahren bereits bekannt ist. Dadurch wurde diese Straße zum Running Gag der Fürther Bürger und fand somit auch seinen Weg in das Fürther Monopoly-Spiel. Das Filzstück soll als Dämmung dienen, damit es auf dem Spielbrett in der Gustavstraße nicht so laut ist

 

Zuschauerfrage:

Was ist die „Tür-ins-Gesicht-Technik“?

nicht erraten

Der Begriff stammt aus der Sozialpsychologie und ist ein Begriff aus der Überredungsstrategie. Der Fragende stellt dabei absichtlich eine größere unverschämtere Bitte vor seiner eigentlichen Bitte. Bei Ablehnung der ersten überzogenen Bitte, erhöht sich seine Chance auf die Gewährung der folgenden eigentlichen Bitte.

 

Warum zwang Anfang des Jahres 2016 die Polizei in Indien einen Dieb, 40 Bananen zu essen?

erraten vom Team

Der Dieb hatte eine Kette geklaut und sie verschluckt. Er hat seine Tat geleugnet, worauf die Polizei ihn röntgen ließ und dabei die Kette gesehen hatte. Daher musste er 40 Bananen, als Abfuhrmittel, essen, damit die Kette wieder ausgeschieden wurde.

 

Warum sind die Nutzer eines öffentlichen Parkplatzes in Schwetzingen oftmals im ersten Moment verwundert?

nicht erraten

Der Karlsruher Künstler Jens Andres hat 2008 an einem Wettbewerb in Schwetzingen teilgenommen. Der Wettbewerb vom Schwetzinger Kunstverein hieß „Im Wege stehend“. Der Künstler machte etwas, was die Stadt bis heute nicht entfernt hat. Er hat auf dem Parkplatz zwei Parkplätze für Ufos reserviert, indem er in blau und weiß gehaltene Symbole zweier Ufos auf die Parkplätze aufbrachte.

 

Fazit: 1 von 6 Antworten erraten


Genial daneben vom 24.03.2017

 

Mit: Hella von Sinnen (1), Ralf Schmitz (2), Kaya Yanar (3), Luke Mockridge (4) und Wigald Boning (5)

 

Was ist ein „Blödauge“?

nicht erraten

Blödauge ist eine Art Blindschlange aus dem Balkan, Südwest-Asien, Nordost-Afrika. Früher hatte „blöd“ die Bedeutung von „schwach“. Die Schlange kann nur schwach sehen, wurde daher Blödauge genannt.

 

Warum wartete ein amerikanischer Bankräuber nach seiner Tat freiwillig auf die Polizei?

erraten von Luke Mockridge

Der Bankräuber hatte nicht den Mut, sich von seiner Frau zu trennen. Daher ließ er sich von der Polizei festnehmen, um so seiner Frau zu entgehen.

 

Was ist eine „Drahthose“?

nicht erraten

Eine Drahthose schützt Bäume. Es ist ein um den Baumstamm gespanntes Drahtgitter, das den Baum vor Tieren, wie Hasen oder Rehe, schützt.

 

Zuschauerfrage:

Wer oder was ist eine „Rauschknospe“?

erraten von Hella von Sinnen und Wigald Boning

Rauschknospe wird das äußerliche weibliche Geschlechtsorgan des Wildschweins genannt.

 

Warum mussten früher Hollywoodfilme, in denen Schnee fiel, nachsynchronisiert werden?

erraten von Ralf Schmitz und Wigald Boning

Auf die Idee, chemisch erzeugten Schnee zu verwenden, kam man erst 1946. Davor wurde weiß bemaltes Cornflakes verwendet. Das machte beim Laufen einen so großen Lärm, dass die Szenen nachsynchronisiert werden mussten.

Zusatzinfo: Diese Frage wurde so ähnlich bereits in der Genial daneben-Folge vom 24.01.2004 gestellt.

 

Was ist der Ursprung der Redewendung „auf Nummer sicher gehen“?

nicht erraten

Die Redewendung geht zurück auf Haftanstalten. Jede Zelle ist nummeriert und die Gefangenen sind dort sicher. Daher sprach man hier von „auf Nummer sicher gehen“.

Zusatzinfo: Diese Frage wurde bereits in der Genial daneben-Folge vom 02.08.2008 gestellt.

 

Was ist ein „Lattenknecht“?

erraten von Hella von Sinnen und Wigald Boning

Der Lattenknecht wird beim Dachdecken verwendet. Mithilfe des Lattenknechts kann man die Dachlatten festmachen, sodass sie nicht verrutschen und exakt parallel liegen.

 

Was ist der „Chinesische Strahlengriffel“?

erraten von Hella von Sinnen, Ralf Schmitz und Luke Mockridge

Der Chinesische Strahlengriffel ist eine Kletterpflanze mit schlingenden Lianen. An ihr wachsen Kiwis. Die Frucht wurde 1904 von einer Lehrerin von einem Chinaaufenthalt nach Neuseeland eingeführt und erfreute sich dort großer Beliebtheit.

 

 Fazit: 5 von 8 Antworten erraten


Genial daneben vom 17.03.2017

 

Mit: Hella von Sinnen (1), Ingo Appelt (2), Ruth Moschner (3), Ralf Schmitz (4) und Wigald Boning (5)

 

Was versteht man unter dem Begriff „Nonnensausen“?

nicht erraten

Nonnensausen bezeichnet die Strömungsgeräusche des Blutes. Beim Abhören mit dem Stethoskop sind surrende Geräusche wahrzunehmen. Diese sind auf verändernde Verhältnisse bei einer Anämie zurückzuführen. Die Herkunft des Begriffs wird so erklärt, dass das Symptom früher besonders häufig bei Nonnen festgestellt wurde, da diese durch ihre oftmals fleischlose und eisenarme Ernährung besonders anfällig für eine Eisenmangelanämie waren.

 

Was machen Schweizer in einem „Schwingerclub“?

 

erraten von Wigald Boning

Dies ist eine Schweizer Sportart, ähnliche dem Ringen. Die Sportler haben dabei spezielle Hosen an. Sie bringen sich durch Schwingen am Gürtel aus dem Gleichgewicht bis einer von beiden zu Boden fällt.

Zusatzinfo: Diese Frage wurde bereits in der Genial daneben-Folge vom 21.01.2005 gestellt.

 

Was ist ein „Arschpfeifenrössl“?

nicht erraten

Arschpfeifenrössl war früher Kinderspielzeug, heute ist es Souvenir oder Christbaumschmuck. Es ist eine Grobschnitzerei aus dem Landkreis Berchtesgardener Land, ein bunt bemaltes Pferd auf Rädern, auf dem ein Reiter sitzt. Der Schweif am Hintern des Pferdes ist als Pfeife gestaltet.

 

Zuschauerfrage:

Was versteht man unter „Hasensilvester“?

nicht erraten

Hasensilvester ist die scherzhafte Bezeichnung für den letzten Tag der Jagdzeit auf Hasen. Die ist, je nach Regelung der Bundesländer, der 31. Dezember oder der 15. Januar. Danach folgt dann die Schonzeit der Hasen. An diesem Tag wird unter Jägern gerne ein Hase gegessen.

Zusatzinfo: Diese Frage wurde bereits in der Genial daneben-Folge vom 30.12.2005 gestellt.

 

Warum begann die Trauerfeier für Liz Taylor eine Viertelstunde zu spät?

nicht erraten

Liz Taylor ist zu ihren Lebzeiten zu Dreharbeiten immer zu spät gekommen. Sie hat angeordnet, dass auch ihre Beerdigung mit einer Viertelstunde Verspätung beginnen solle. Außerdem hat sie veranlasst, dass an ihrer Beerdigung jemand ruft: „Sie wollte sogar zu ihrer eigenen Beerdigung zu spät kommen.“

 

Was ist das „Rendezvous-System“?

nicht erraten

Das ist ein Begriff aus dem Rettungseinsatz. Wenn Rettungswagen und Notarzt getrennt fahren, zeitgleich losfahren, sich also erst am Einsatzort treffen, dann nennt man das das Rendezvous-System.

 

Warum war es bei jungen Frauen im 19. Jahrhundert Brauch, einen Schuh über die Schulter zu werfen?

nicht erraten

Dies fand in der Andreas-Nacht zum 30. November statt. Damals war es üblich, dass Frauen, die noch nicht verheiratet waren, einen Schuh über die Schulter warfen. Zeigte die Spitze des Schuhs zum Haus, wurde im nächsten Jahr geheiratet. Zeigte der Absatz zum Haus, blieb man noch ein Jahr unverheiratet.

 

Woher kommt die Redewendung „von Tuten und Blasen keine Ahnung haben“?

nicht erraten

Es gab im späten Mittelalter eine gering angesehene Arbeit, die des Nachtwächters. Wer damals Nachtwächter war, war eher nicht der Gescheiteste. Als Nachtwächter hatte man nichts zu tun außer bei Gefahr ins Horn zu stoßen. Wer sogar dazu zu dusselig war, hatte von Tuten und Blasen keine Ahnung.

 

Warum reiben sich Katta-Männchen ihren buschigen Schwanz vor dem Kampf ein?

erraten von Ralf Schmitz

Katta ist eine Lemurenart. Die Männchen haben Stinkdrüsen an ihren Händen und reiben sich vor dem Kampf den Schwanz mit ihren Händen ein. Der Schwanz wird beim Kampf dem Gegner ins Gesicht geschlagen, womit dieser vertrieben werden soll.

 

Fazit: 2 von 9 Antworten erraten


Genial daneben vom 10.03.2017

 

Mit: Hella von Sinnen (1), Luke Mockridge (2), Ralf Schmitz (3), Kaya Yanar (4) und Wigald Boning (5)

 

Was ist eine „Opferwurst“?

nicht erraten

Eine Opferwurst ist eine Wurst, die man für den Geschmack anderer Würste opfert. Man zerkleinert sie und gibt sie in das Siedewasser. Das Wasser sättigt sich nun mit Salz, Aromen und Fetten der Opferwurst, sodass mein nachfolgenden Erwärmen weiterer Würste kein Geschmacksverlust entsteht.

Zusatzinfo: Diese Frage wurde bereits in der Genial daneben-Folge vom 28.10.2005 gestellt.

 

Warum rettete Justin Biebers Song „Baby“ einem Russen im Jahr 2014 das Leben?

erraten von Kaya Yanar und Hella von Sinnen

Ein Russe wurde auf dem Weg zu seinem Angelplatz von seinem Braunbären angegriffen. Dann klingelte sein Handy, weil die Enkelin anrief. Der Klingelton war „Baby“ von Justin Bieber. Daraufhin erschrak der Bär und suchte das Weite.

 

Zuschauerfrage:

Was ist ein „Paarungshelfer“?

nicht erraten

Der Paarungshelfer ist eine Sockenklammer, die Sockenpaare in der Waschmaschine zusammenhält.

Zusatzinfo: Diese Frage wurde bereits als Zuschauerfrage in der Genial daneben-Folge vom 08.11.2008 gestellt.

 

Was ist der sogenannte „Peitschen-Montag“?

nicht erraten

In Tschechien wird der Ostermontag Peitschen-Montag genannt. Dort ist es an diesem Tag Tradition, dass Männer jungen Frauen leicht mit geflochtenen Weidenruten auf die Beine schlagen. Das soll Gesundheit und Jugend bringen.

 

Was macht den Toilettengang eines Pinguins so spektakulär?

nicht erraten

Der Kot eines Pinguins hat einen vier mal höheren Druck als der eines Menschen und fliegt bis zu 40 cm weit.

 

Warum brachen in Weatherford in Texas mehrere Häftlinge aus einer Arrestzelle und flohen dann aber nicht?

nicht erraten

Die Häftlinge brachen aus, um einen diensthabenden Wächter zu retten, der vor ihren Augen einen Herzinfarkt erlitt.

 

Was ist ein „Schlafender Polizist“?

nicht erraten

Schlafender Polizist ist ein anderer Begriff für eine Bremsschwelle auf der Straße. Dabei handelt es sich um eine Erhebung auf der Fahrbahn, quer zu Fahrtrichtung. Die Verkehrsteilnehmer werden gezwungen ihre Geschwindigkeit zu dämpfen und insgesamt den Verkehr zu beruhigen.

 

Fazit: 1 von 7 Antworten erraten